My Life in Istanbul

Loading...

Freitag, 21. Oktober 2011

Barbies,Botox und Champagner im Club Reina Istanbul


Short info about Club Reina:
Entrance fee/ Eintritt to the club on Fridays and Saturdays:
50 turkish lira /20 Euro
From Sunday until Thursday FREE ENTRANCE for women/men.
And its not true, that you are forced to buy a bottle of Champagner or Wine. You can also enjoy your evening by drinking water.

Reina. ,,Bu gece Reina´ ya gidiyoruz." ( ,,Heute Abend gehen wir ins Reina.)
Wer diesen Satz ausspricht, gehört wohl bekanntlich zur Elite Istanbuls. Und das ist wohlbekanntlich der Traum aller Einwohner dieser prächtigen Stadt. Reina gehört zu den führenden Clubs weltweit und wird überwiegend von Stars und VIP-Gästen, darunter It-Girls, Fussballer, Sänger, Schauspieler, Touristen und natürlich von Neureichen und ,,Blendern" besucht.
Wer in diesen Club einen Einlass gewährleistet bekommt, darf sich freuen. Denn dann darf er sich offiziell als Teil der Glamour-Elite zählen. Applaus. Bravo. Welch ein Erfolg. Heute Abend war ich also Glamour.
Ich war nämlich im Reina. Allerdings nicht zum 1. Mal. Aber zum ersten Mal ziemlich leasure gekleidet und ziemlich passiv drauf. Ich hielt meine Kamera in der Hand, trank mein Mineralwasser und zog mich zurück. Heute wollte ich nicht tanzen. Ich wollte lieber beobachten. Zusehen, wie die sich selbstbekennende ,,Sosyete" feiert. Doch was ich sah, waren nicht erfreute Menschen, die zum Klang der Musik sich bewegten. Ich sah irgendwie nur schwer stolzierende Barbies mit herangeklebten Nasen, die alle irgendwie identisch miteinander waren. Irgendwie sah ich fast mehr Botox als Menschen. Fast alle Frauen hatten den selben krampfhaften Blick drauf, nach dem Motto: Schaut her, ich bin es. Haha. Irgendwie witzig. Kein Lächeln in Sicht. Waren diese Menschen denn nicht zum Feiern hier?
Die Männer stehen stolz an ihren reservierten Tischen mit ihren Champagners, die knapp 1000 Euro kosten. Und an jedem Tisch stehen mindestens zwei dieser eben benannten Barbies, die streng in die Menge schauen, so als ob sie sich von anderen Raubkatzen bedroht fühlen würden. Die gierigen Blicke der Männer, die fast in Champagner gebadet sind, gleiten über die Körper dieser Puppen und pressen sie ran an ihr Leib.
In solchen Momenten erkenne ich dann das Grinsen dieser strengen Puppen und sie schreien unlaut: Ja, er steht auf mich.
Mir scheint es fast so, als würden diese Frauen, die Männer wegen ihrer Champagnerflaschen, ihrer Krawatten und ihrer ,,Reina-Majestät" vergöttern. Nicht selten hört man von dem Begriff ,,parali Asker", was so viel wie ,,bezahlte Soldaten" heisst. Auf gut Deutsch: Frauen, die sich kaufen lassen. Für einen Abend. Für einen Abend im Reina.
Mich widern diese strengen Farben der laufenden Masken an. Ich muss kotzen. Ich sehe Menschen, die im Wahn des Geldes und des Ruhms, den Draht zur Wahrheit verloren haben. Klar, definiert jeder Wahrheit anders. Aber ist es Wahrheit, sein Wohlbefinden und sein Ego auf ein paar zerbrechliche Champagnerflaschen aufzubauen? Nein, nicht wirklich.
Ich nehme mein Glas, trinke mein Mineralwasser und bewege mich leicht zum Klang der Musik. Alleine. Ganz alleine am Tisch. Grimmige Blicke treffen auf mich.
 ,,Was sucht die denn alleine hier?``
 ,,Ist das vielleicht eine ,,parali Asker", die nach reichen Männern sucht? Oder ist sie etwa so rich, dass sie es sich einfach leisten kann, entspannt zu feiern?``

Haha. Ich glaube das wars für heute Abend mit Reina. Tschüss. Und auf nimmerwiedersehen.


                                                Ich im Reina, direkt an der Bosporus-Brücke.

Kommentare:

  1. Das ist traurig, aber nichts neues und was sich auch nicht ändern wird. Man versucht halt immer in der türkei zu den besten, nein zu den besten von besten zu gehören. Dafür opfert man sich, sein wohlbefinden und seine seele dafür.
    Menschen, die nicht dafür kämpfen um sich zu "verkaufen", bekommen immer komische Blicke zu geworfen, weil diese Menschen denken, dass man sowas einfach haben muss.

    AntwortenLöschen